Bestandsaufstockung

Der ESF trägt zu Aufstockungsprojekten bei, die zusätzlich zum Bestandsaufstockungs-Programm der EU für Glasaale durchgeführt werden. In der EU werden jedes Jahr zig Millionen Glasaale und Jungaale in Süßwasser ausgesetzt, um die natürlichen Bestände zu erhöhen.

Die Bestandsaufstockung dient dem Zweck, die Abwanderungsraten von Blankaalen zu erhöhen. Der ESF beteiligt sich an Bestandsaufstockungs-Projekten. Mindestens 60 % der Aale mit einer Länge von unter 12 cm, die von lizenzierten Fischereien im Laufe des Jahres gefangen werden, müssen für Projekte zur Bestandsaufstockung des Aals in Flussgebieten verwendet werden.

Jeder EU-Mitgliedsstaat ist verpflichtet, Erhaltungsmaßnahmen zu ergreifen. In der Aal-Verordnung wird ausdrücklich auf die Bestandsaufstockung als Erhaltungsmaßnahme hingewiesen. Zahlreiche Länder haben diese Methode als wichtigste Erhaltungsmaßnahme übernommen und kaufen daher Glasaale für die Bestandsaufstockung in Binnengewässern. Darüber hinaus (ko)finanziert der ESF extra Aufstockungs-Projekte von Glasaalen und vorgezüchteten Aalen*. Dazu werden jährlich zig Millionen Glasaale in Süßwasser ausgesetzt, um die natürlichen Bestände zu erhöhen.

150414 Glasaal te water kopieBak close up ESF

 

 

 

 

 

*Vorgezüchtete Aale sind Glasaale, die einige Wochen für die regionalen Anforderungen gezüchtet werden, um sie zu kräftigen oder sie in einer entsprechenden Zeit für die Aufstockung verwendbar zu machen.

 

Scroll Up